deutschenglishfrançaise

Besonderheiten und Ziele in der Region

Was unsere Region prägt sind die fruchtbaren Ebenen der Rheinebene, durchzogen von kleinen Flüssen, die die Sandsteinhöhen des Pfälzerwaldes entwässern. Damit entstand, ganz anders als die weinbewachsenen Rebenhänge des Haardtrandgebirges entlang der Deutschen Weinstraße eine landwirtschafliche Kulturlandschaft, die sich mit Recht als "Gemüsegarten Deutschlands" bezeichnet.

Entlang der Queich, einem kleinen, linksrheinischen Nebenfluss des Rheins wird seit über 500 Jahren eine besondere Form der Wiesenbewässerung gepflegt. Mit der fortschreitenden Maschinisieurng der Landwirtschaft in den 60er Jahren geriet diese Form der Kulturtechnik, die das Wiesenheu nahrhafter für die Nutztiere machte, fast in Vergessenheit. Seit den 90er Jahren, zunächst in privater Inititative hat man diese Form der Wiesenbewässerung neu belebt. Inzwischen gehört sie nicht nur wieder in den Jahreskreis der anliegenden Landwirte, sondern wurde als größte Ausprägung dieser Kulturtechnik in Europa im Jahr 2018 in die Liste des immateriellen UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen.

Netter Nebeneffekt: die extensiv bewirtschafteten Wiesen sind ein kleines Naturrefugium, indem die wachsende Storchenpopulation reichlich Nahrung findet. Ein Spektakel, wenn sich diese Störchen zum Sommerausklang in großen Gruppen sammeln, bevor sie dann in ihre Winterquartiere fliegen.

Ausgehend von der überaus zentralen Lage der Verbandsgemeinde Bellheim inmitten der Südpfalz, lohnt sich auch ein Ausflug über die Grenzen des Landkreises Germersheim hinaus.

Die Südliche Weinstraße im Westen:
Ein endloses Rebenmeer und eine atemberaubende Landschaft - ein Ausflug lohnt sich! Zahlreiche Weinfeste, charmante Weinhoheiten und eine große Vielfalt verschiedener Weine, Liköre und Sekte bieten ein Eldorado für Weinkenner und Genießer in einem der zahlreichen Weindörfer.
Weitere Infos finden Sie hier

Der Pfälzerwald im Westen:
Das wunderbare Ausflugziel für Wanderer, Mountainbiker und Trekking-Begeisterte ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Zudem gibt es viele Burgen und Schlösser zu sehen, die heute noch widerspiegeln, dass die Pfalz im Mittelalter ein Zentrum kaiserlicher und königlicher Macht war.
Weitere Infos finden Sie hier

Das Elsass in Frankreich im Süden:
Die Südpfalz ist durch die unmittelbare Nähe zu Frankreich geprägt. Das zeigt sich in ihren Traditionen, ihrer Kultur und in den Menschen. Das zeigt sich auch bei interessanten Ausflügen in die schöne Nachbarregion - gerade einen Katzensprung entfernt.
Weitere Infos finden Sie hier

Die Domstadt Speyer im Norden:
Der majestätische Kaiserdom ist eines der größten und bedeutendsten romanischen Bauwerke des christlichen Abendlandes und zurecht UNESCO-Weltkulturerbe. Neben Einblicken in die Geschichte lohnt sich aber auch ein Spatziergang durch die idyllische Altstadt. Das Flair in Speyer ist einmalig. Steigen Sie z.B. den 55 m hohen Turm der ehemaligen Stadtbefestigung hoch, und Sie werden mit einem atemberaubenden Rundblick über die Domstadt belohnt!
Weitere Infos finden Sie hier

Die badische Fächerstadt Karlsruhe im Osten:
Heute herrscht in Karlsruhe die Wissenschaft, wo früher noch die badischen Markgrafen regierten, Die renommierte Universitätsstadt nimmt in der technologischen Forschung europaweit eine Spitzenstellung ein. Sie ist damit wissenschaftliches und wirtschaftliches Zentrum der TechnologieRegion Karlsruhe, zu der auch der Landkreis Germersheim gehört. Zudem ist die Stadt als „Residenz des Rechts“ bekannt, das hier der Sitz des Bundesgerichtshofes und des Bundesverfassungsgerichtes ist.
Weitere Infos finden Sie hier