deutschenglishfrançaise
AA+A++

Rathaus

Das Bürgermeisteramt in Ottersheim – auch Rathaus oder Gemeindehaus genannt – wurde im Jahre 1555 erbaut und ist somit das älteste Gebäude im Ort. In dieser langen Zeit waren am Haus nur wenige Reparaturen notwendig, allerdings wurde es durch Veränderungen jeweils den örtlichen Verhältnissen angepasst. So wurden im Jahre 1849 im Erdgeschoß die ursprünglich offenen Rundbögen der Halle zugemauert und Trennwände eingezogen, wodurch eine Remise für die 1846 angeschaffte Feuerspritze entstand. Später wurden auch im Obergeschoss Trennwände eingebaut, die den großen Raum im mehrere Zimmer aufteilten, in denen bis zum Jahr der Verwaltungsreform (1970/72) die Gemeinde verwaltet wurde. Das Gemeindehaus ist als Kunstdenkmal eingetragen und somit ein Gebäude unter Denkmalschutz. Mit der Vergabe von acht Gewerken gab der Gemeinderat am 11. November 1982 den Startschuss zum Umbau und zur Renovierung des historischen Rathauses. Im September 2005 konnte man das 450-jährige Jubiläum des Ottersheimer Rathauses feiern.

Naherholungsgebiet Ottersheim

Das Naherholungsgebiet liegt am Bärensee und ist für Spaziergänger, Wanderer, Radfahrer ein idealer Ort, um die Natur in Ruhe zu genießen. Das Gelände „In der oberen Haardt“ wurde 1965 zur Sandausbeute verpachtet. Das Gebiet wurde unter Naturschutz gestellt. Der inzwischen entstandene Baggersee wurde dem am 30. August 1973 gegründeten Angelsportverein als Fischgewässer verpachtet. Das Fischgewässer wurde 1984 in „Ottersheimer Bärensee“ umbenannt und in den Rekultivierungsplan aufgenommen. Somit blieb der „Bärensee“ nicht nur für Angler eine naturgegebene Erholungszone.
Mehr Informationen finden Sie hier: Gemeinde Ottersheim